• 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 9
  • 11
  • 12

Podologe oder Fußpfleger

Unterschied zwischen medizinischer Fußbehandlung und kosmetischer Fußpflege

Die medizinische Fußpflege und Behandlung ist per Gesetz als heilberufliche Tätigkeit eingeordnet und damit erlaubnispflichtig durch das zuständige Gesundheitsamt.

Der Podologe/-in ist ein medizinischer Assistenzberuf.

In Bezug auf  die Fachgebiete der Inneren Medizin, Orthopädie und Dermatologie arbeitet der Podologe am kranken oder schmerzenden Fuß.

Er ist medizinisch so geschult, dass er über die Grunderkrankungen der Patienten und deren Folgen genau informiert ist.

Auf Anweisung bzw. in Zusammenarbeit des Arztes werden Fußkrankheiten vorgebeugt und bestehende Fußbeschwerden behandelt, speziell bei DiabetikernRheumatikern und Blutern.

Allgemeine und individuelle fachgerechte Beratung des Patienten dient der Gesunderhaltung der Füße.

Fußpflegerische Maßnahmen und der Umgang mit den Instrumenten werden nach anerkannten Regeln der Hygiene durchgeführt.

Die medizinische Fußbehandlung ist die präventive und therapeutische Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten oder bereits geschädigten Fuß.

Kosmetische Fußpflege ist die Ausübung der pflegerischen und dekorativen Maßnahmen am gesunden Fuß. Die kosmetische Fußpflege kann als Gewerbe frei ausgeübt werden, bedarf keiner Ausbildung oder Eignung und unterliegt nicht der Überwachung und Prüfung durch staatliche Behörden.

Location

  • Wolfgang - Heinze - Str. 11
    18437 Stralsund

Öffnungszeiten

Mo + Di 8 - 18 Uhr
Mi + Do 8 - 16 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr