• 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 9
  • 11
  • 12

Der Nagel

Der Zehennagel-  allgemein

Als Nagel (lat. Unguis) bezeichnen wir eine gewölbte, durchscheinende Keratinplatte auf der Oberseite der Finger- oder Zehenspitze, die einerseits dem Schutz der Finger- bzw. Zehenkuppen, andererseits der Unterstützung der Greiffunktion dient.

Beschreibung und Funktion

Die Nägel (auch als Nagelplatten bezeichnet) sind Anhangsgebilde der Epidermis.  Sie bilden sich an der Nagelwurzel aus Hornplatten. Die Nagelwurzel liegt am Grunde der Nageltasche. Das Epithel, das in der Nageltasche dorsal der Nagelplatte aufliegt, wird als Eponychium bezeichnet, das, welchem der Nagel von palmar her aufliegt, als Hyponychium. Unter dem Hyponychium liegt das Nagelbett (bindegewebig), das fest mit dem Periost der Endphalanx verwachsen ist. Im Bereich der Nagelwurzel wird das Hyponychium zur Matrix (bildet die Substanz der Nagelplatte – der entsprechende Bereich ist auch als Lunula erkennbar). Seitlich werden die Nägel von einer Hautfalte, dem sogenannten „Nagelwall“ umgeben. Nägel bestehen aus 100 bis 150 unregelmäßig übereinander geschichteten Lagen von Hornzellen und sind normalerweise zwischen 0,05mm (Nagel eines Babys) und 0,75 mm stark. Als Perionychium oder Perionyx bezeichnet man den am Nagelwall dorsal der Nagelplatte direkt aufliegenden, sichtbaren Hautanteil. Mechanisch betrachtet stellen die Nägel ein Widerlager für die sensiblen Fingerbeeren dar. Sie liegen dem Nagelbett (Matrix bzw. Matrixepithel) auf und sind mit diesem ausreichend fest verbunden, um sie als wirksames Kratz-, Ritz- und Zupfwerkzeug einsetzen zu können.

Nagelbildung und -wachstum

Die verschiedenen Nägel wachsen unterschiedlich schnell. Während menschliche Zehennägel nur etwa 1 mm pro Monat wachsen, benötigen Fingernägel im Schnitt für die gleiche Strecke nur eine Woche. Ursache für das Nagelwachstum sind Verhornungsprozesse tief hinter dem Nagelfalz. Das verhornte Keratin wird dabei langsam nach vorne geschoben.

Nagelwall

Der Nagelwall ist der Abschnitt der Haut, der die Finger- und Zehennägel an der Seite und an der Wurzel umfasst. Diese Hauterhebung bedeckt den nicht sichtbaren Teil des Nagels und gibt diesem Halt. Der Nagelwall dient auch als Schutz vor schmerzhaften Einrissen. 

- gefunden in Wikipedia.org

Location

  • Wolfgang - Heinze - Str. 11
    18437 Stralsund

Öffnungszeiten

Mo + Di 8 - 18 Uhr
Mi + Do 8 - 16 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr